[DE-RP] Var'uunas Mythen - Neue Karte - Low-Fantasy/Conan Lore

  • Server Name: Var’uunas Mythen [GER-RP-18+, LOW-Fantasy, angelehnt an Conan Lore]
    Map: Var'uuna (hauseigene Karte)


    Abenteuer in einer fremden, neuen Welt. Dafür laden wir RP-Neugierige aller Art (ob „Frischling“ oder „Alter Hase“) ein, jenes fremde Land zu betreten. Ob als ‚Einheimischer‘ oder als ‚Siedler‘, die weiteren Wege entscheidest du.


    Wir spielen auf einer eigens kreierten, gleichnamigen Mod-Karte. Die Entwicklung hat über 1 Jahr verschlungen und kann jederzeit angepasst werden. Der Schwerpunkt des Servers liegt auf der Erkundung des neuen Landes, Rätsel und der Geschichte. Neugier geweckt? Dann schau einfach auf unserem Discord vorbei.


    Modliste: https://steamcommunity.com/sha…iledetails/?id=2415522805

    Discord: https://discord.gg/zKNQZHaMRZ



  • Die Karte wirkt, wie von Hobby-Programmierern zusammengestellt, mit Löcher in der Welt, durch die man endlos fällt.

    Hier zu spielen heißt, nach jedem Update das Laden von Karten, die aus vier Teilen bestehen und etliche GB groß sind, über sich ergehen zu lassen.

    Es gibt eine Hauptstadt im spätmittelalterlichen Baustil, also gar nicht “core” (es sind über zweitausend Jahre dazwischen).

    Sie erweckt einen überdimensionierten Eindruck mit laufenden NPCs, die man nicht von Spielern unterscheiden kann und deren Aufgabe wohl darin besteht, wie Zombies durch die Gegend zu laufen und Aktivität zu simulieren

    Es gibt ein Anschlagbrett, auf dem ziemlich idiotische Regeln stehen, die auch von genauso agierenden “Wachleuten” kontrolliert werden, was jeden Spieler nur nervt, den ich traf. Ein Konzept über den Server und dessen Entwicklung und Inhalt, abgesehen von dem Kartenupdate, scheint es nicht zu geben.

    Ein bisschen "Hintergrund" a la "new World" findet sich wohl irgendwo, aber hat nur die Relevanz, dass “Einheimische” viele Ressourcen haben, "Siedler" aber nicht.

    Das scheint auch die einzige Unterscheidung zu sein.

    Grinden ist notwendig, wenn man Ressourcen zum Bauen braucht und lange Wege zu den Standorten kosten viel Zeit.

    Für Berufe muss man aufwändig ein Ticket eröffnen, sonst kann man nur die grundlegendsten Dinge mit Stein, Holz und Zwirn bauen.

    Da meist nur unter einem Dutzend Spieler online sind, kann man anfangs alle schnell kennenlernen.

    Dann ist es jedem selbst überlassen, was er macht. Es gibt keinen Druck mit Rüstungen oder guten Waffen herum zu laufen, da es kaum aggressive Monster gibt, die auch nicht gefährlich sind und mit der Anfangsausrüstung locker besiegt werden können.

    Die Vielzahl von Kreaturen, die Karte bietet, dürfte aktuell unter 30 liegen.

    Was man sonst so von Conan kennt, ist zu 90% nicht vorhanden und wird wohl in den nächsten Jahren ergänzt werden.

    Es wäre übertrieben zu schreiben: Die Karte ist halbfertig.

    Meiner Einschätzung nach wird es 10 Jahre dauern, bis sie auf einem Niveau von “Savage Wilds” oder gar Herstellerkarten ist.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!